Zurück zur Lexikonübersicht

Lexikon

Einträge der Kategorie "Infektionserkrankungen"

  • AIDS und HIV bei Kindern

    AIDS ist eine Infektionskrankheit, die durch einen Virus (HIV) verursacht wird, der die Immunabwehr beeinträchtigt. Dadurch kann es dazu kommen, dass Infektionen durch Bakterien, Viren oder Pilze aber auch bestimmte seltene Krebsarten gefährlich werden können. Die Bezeichnung AIDS bezieht sich auf das späte Stadium der HIV-Infektion.

    Lesen Sie mehr

  • Borreliose bei Kindern

    Zecken sind eine große Gefahr für Kinder, genauso wie für Erwachsene. Nicht jeder Zeckenstich überträgt Borreliose. Etwa jede fünfte Zecke im europäischen Raum ist mit Borrelien infiziert.

    Lesen Sie mehr

  • Dreitagefieber (Exanthema subitum)

    Das Dreitagefieber ist vermutlich die erste der klassischen Kinderkrankheiten, mit denen Kinder in Berührung kommen. Nach dreitägigem hohen Fieber tritt ein Hautausschlag auf. Einmal erkrankt ist Ihr Kind lebenslang geschützt.

    Lesen Sie mehr

  • Erkältung bei Kindern - der grippale Infekt

    Erkältung (grippaler Infekt) ist nicht mit der viel schwerwiegenderen „echten“ Grippe (Influenza) zu verwechseln. Beide Krankheiten werden durch unterschiedliche Viren verursacht. Auch der Krankheitsverlauf ist unterschiedlich.

    Lesen Sie mehr

  • Fieber - allgemeine Informationen

    Von Fieber spricht man ab einer Körpertemperatur von 38 °Celsius.

    Lesen Sie mehr

  • Fieber - Wissenswertes für Eltern fiebernder Kinder

    Fieber ist ein häufiges Symptom bei Kindern, keine Krankheit. Es kann helfen, eine Infektion zu überstehen und sollte deshalb nur zur Linderung medikamentös behandelt werden.

    Lesen Sie mehr

  • Fieberkrämpfe

    Fieberkrämpfe werden durch hohes Fieber ausgelöst und dauern nur wenige Minuten. Betroffen sind Säuglinge und Kleinkinder. Hat sie das Kind zum ersten Mal, so sollte es in ein Krankenhaus eingewiesen werden.

    Lesen Sie mehr

  • Gehirnhautentzündung (Meningitis)

    Bei dieser Krankheit handelt es sich um eine Entzündung der Gehirnhäute, verursacht meist durch bakterielle oder virale Erreger.

    Lesen Sie mehr

  • Hand-Fuß-Mund-Krankheit („Hand Foot and Mouth-Disease“)

    Diese Kinderkrankheit wird durch Viren verursacht. Die Übertragung erfolgt sowohl durch Tröpfchen- als auch durch Schmierinfektion. Die Krankheit tritt gehäuft in den Sommer- und Herbstmonaten auf.

    Lesen Sie mehr

  • Harnwegsinfektionen bei Kindern

    Hier lesen sie alles über die Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlung von Harnwegsinfekten bei Kindern.

    Lesen Sie mehr

  • Hepatitis (Leberentzündung)

    Unter Hepatitis versteht man eine Entzündung der Leber, die mit Gelbsucht einhergehen kann. Durch diese Entzündung können die Leberzellen geschädigt werden, man unterscheidet eine akute Form, die weniger als sechs Monate dauert von einer chronischen Form.

    Lesen Sie mehr

  • Kinderlähmung (Poliomyelitis)

    In den meisten Fällen hat die Kinderlähmung, auch bekannt als Poliomyelitis (kurz Polio), einen leichten Verlauf, vergleichbar mit einer Grippe.

    Lesen Sie mehr

  • Masern (Morbilli) bei Kindern

    Masern sind eine durch das Masernvirus verursachte, weltweit vorkommende Infektionskrankheit. Masern sind nicht harmlos. Nach Schätzungen der WHO sterben jedes Jahr ca. 1 Million Menschen an den Folgen einer Masernerkrankung.

    Lesen Sie mehr

  • Mumps (Parotitis) bei Kindern

    Am häufigsten erkranken Kinder unter 15 Jahren an Mumps. Die Krankheit ist eine Virusinfektion, die besonders die Ohrspeicheldrüsen betrifft. Man kann sich gegen Mumps auch impfen lassen.

    Lesen Sie mehr

  • Pfeiffersches Drüsenfieber (Mononukleose)

    Das Pfeiffersche Drüsenfieber wird durch einen Virus aus der Herpesgruppe (Epstein-Barr-Virus) ausgelöst; meist ist man im Alter von 4 bis 15 Jahren betroffen.

    Lesen Sie mehr

  • Ringelröteln (Erythema infectiosum) bei Kindern

    Bei Schwangeren mit einer Ringelröteln-Infektion werden zur Erkennung einer Gefährdung des Kindes Ultraschall-Untersuchungen sowie eine Blutabnahme durchgeführt. In seltenen Fällen (Patienten mit Blutarmut) kann es zu einer schwerwiegenden Störung der Bildung der roten Blutkörperchen kommen.

    Lesen Sie mehr

  • Scharlach

    Scharlach ist eine bakterielle Infektion (Streptokokken), die häufig Vorschul- und Schulkinder vor allem während der Wintermonate betrifft. Sie beginnt plötzlich mit hohem Fieber und Halsschmerzen, typisch ist ein samtartiger Hautausschlag.

    Lesen Sie mehr

  • Schnupfen bei Säuglingen

    Schon allein durch die Enge der Nasengänge beim Säugling kann es durch eine Vielzahl von Reizen, wie z.B. Kälte, Staub, trockene Luft oder Viren zu einer Behinderung der Nasenatmung kommen.

    Lesen Sie mehr

  • Vogelgrippe

    Die Vogelgrippe (oder auch Influenza A H5N1) ist eine Viruserkrankung, die Wildvögel und Geflügel befällt. Seit Ende 2003 breitet sich die Vogelgrippe in Asien aus und sollte nicht mit der normalen, saisonalen Grippe verwechselt werden. Eine Übertragung auf den Menschen ist möglich, Experten befürchten die Möglichkeit eines großflächigen Ausbruchs.

    Lesen Sie mehr

  • Windpocken

    Rund drei Viertel aller Kinder unter 15 Jahren erkranken an Windpocken. Das Virus wird durch Tröpfchen übertragen und ist hochansteckend.

    Lesen Sie mehr